An der letztjährigen EMO stand die Laserbearbeitungsmaschine Neo im Fokus, an der GrindTec in Augsburg waren es die technischen Optionen und an der AMB 2018 in Stuttgart erfahren die Besucher des Agathon-Standes viel über Services und Industrie-4.0-Lösungen. Denn: Das entsprechende Angebot hat Agathon jüngst nochmals ausgeweitet.

Was ist also neu? Da ist zum einen die Verlängerung der Gewährleistungszeit («Garantiezeit») auf bis zu 72 Monate ab Auslieferung. Mit einer solchen Verlängerung verschaffen sich Kunden eine praktisch vollständige Kostenkontrolle und erhalten sich den Wert ihrer Maschinen. In der Gewährleistungsverlängerung inbegriffen sind die jährliche Prüfung der jeweiligen Maschine durch einen Servicetechniker inklusive des Wartungsmaterials, eine jährliche Sicherung von Systemwiederherstellungsdaten im Agathon-Archiv sowie der Remotesupport Extended (siehe weiter unten). Nicht zuletzt dank der höheren Verfügbarkeit der Maschinen, können Kunden mit Gewährleistungsverlängerung flexibler agieren als Kunden, die diesen Service noch nicht für sich entdeckt haben.

Eine weitere Neuheit ist der Remotesupport Extended. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des bisherigen Teleservices. Von Montag bis Freitag, die keine Feiertage sind, erhalten Kunden für ihre Schleifmaschinen während 14 Stunden pro Tag ein ganzes Bündel an Unterstützungsleistungen:

  • Beratung und Betreuung durch erfahrene Agathon-Diagnostiker
  • Ferndiagnose/Analyse der Maschinen
  • Schnelle und persönliche Problemlösung inklusive der Erarbeitung vorübergehender Workarounds zur Aufrechterhaltung der Produktion
  • Remote-Softwarewartung und Produktinstallationen
  • Remote- oder Telefonsupport für fernwartungsfähige Maschinen, die von Agathon nicht mehr angeboten werden

Der Remotesupport Extended ist während der Gewährleistungszeit («Garantiezeit») kostenlos. Dies gilt selbstverständlich auch während einer Gewährleistungsverlängerung. Anschliessend wird eine jährliche Gebühr pro Maschine erhoben, die für Kunden mit mehreren Maschinen pro Standort gedeckelt ist. Kunden, die ein solches Abo lösen, profitieren nicht nur von der klaren Kostenstruktur, von schneller und professioneller Unterstützung und minimalen Ausfallzeiten der einzelnen Maschine, sondern auch von einem Nachlass auf nachträglich gebuchte Softwareoptionen und in Form einer verkürzten Responsezeit von maximal 24 Stunden; bei Kunden ohne ein solches Abo beträgt die maximale Responsezeit 48 Stunden.

 

LiveStatus und Bundle

Eine dritte Neuerung, ist der Agathon-LiveStatus. Dabei handelt es sich um ein Produkt aus dem Industrie-4.0-Universum des Unternehmens. Mit dieser cloudbasierten Anwendung werden Maschinenstatus und ausgewählte Produktionsdaten von Agathon-Maschinen auf ein Mobilgerät oder einen Computer des Kunden übertragen. Die so erreichte Transparenz bietet zunächst einmal Sicherheit. Aufträge können an jedem beliebigen Ort überwacht werden. Das heisst, der Anwender weiss unter anderem stets, in welchem Stadium sich die einzelnen Aufträge befinden und wann beispielsweise Verbrauchsmaterialien gewechselt bzw. erneuert werden müssen. Und sollte bei der Bearbeitung eines Auftrags ein Ereignis auftreten, wird der Anwender sofort über die App beziehungsweise über die LiveStatus-Website informiert. Dies geschieht unabhängig davon, ob sich der Anwender gerade im Sitzungszimmer nebenan oder im Fitnessstudio befindet. Dadurch wird der Anwender natürlich sehr viel flexibler und kann sich gleichzeitig um mehrere Aufträge kümmern. Das heisst, der Anwender produziert dank des Agathon-LiveStatus pro Zeiteinheit mehr Teile und arbeitet insgesamt deutlich effizienter als ohne diese Option.

Agathon bietet seinen LiveStatus sowohl als Einzellösung und nach Ablauf der Gewährleistung  als  Bundle mit dem Remotesupport Extended an. Kunden, die sich für ein solches Bundle entscheiden, erhalten einen deutlichen Preisnachlass auf die Gesamtkosten des Abos.