In Israel wird Agathon künftig durch die Firma Shalhevet Ltd vertreten. Die Vereinbarung wurde während der GrindTec 2018 in Augsburg unterschrieben und ist per Anfang April desselben Jahres in Kraft getreten. Sie gilt ausschliesslich für das Maschinengeschäft inklusive Ersatz- und Verschleissteile. Ansprechpartnerin für das Normaliengeschäft bleibt wie bisher die Firma Zilka in Azoor.

Shalhevet Ltd wurde im Jahr 1976 von Benajahu Levin gegründet. Geleitet wird das Unternehmen mittlerweile von dessen Sohn Noam Levin, der in der israelischen Industrie bestens vernetzt ist. Shalhevet Ltd hat ihren Sitz in Ra’anana, rund 20 Kilometer nördlich von Tel Aviv. Die Gegend ist wegen ihrer wirtschaftlichen Stärke und der hohen Dichte an Hightech-Firmen auch als «Silicon Wadi» bekannt.

«Mit Agathon gewinnt Shalhevet einen weiteren Top-Brand im israelischen Markt», ist Noam Levin begeistert, der dies als weiteren Beleg für die Stärke seines Unternehmens sieht. Auch Agathon CSO Daniel Felber freut sich auf die Zusammenarbeit: «Shalhevet wird unseren bestehenden und künftigen Kunden in Israel ein äusserst kompetenter Ansprechpartner sein. Die Kooperation wird es uns ausserdem ermöglichen, das Potenzial in diesem Wachstumsmarkt voll auszuschöpfen», so Felber.