100 YEARS, PRECISELY.

1918 – 2018 DIE AGATHON-HISTORIE

100 Jahre Agathon: Geschichte bedeutet stets auch Geschichten. Aus diesem Grunde werden wir Ihnen in den kommenden Monaten Geschichten aus 100 Jahren Agathon erzählen, manchmal ernst, manchmal heiter, aber hoffentlich niemals langweilig. 

So funktioniert es: Bis Ende 2018 werden wir zahlreiche der abgebildeten Kacheln Schritt für Schritt mit weiterem Inhalt hinterlegen. Klicken Sie jeweils auf die Schaltfläche «mehr», um zu diesem Inhalt zu gelangen. 100 Jahre Agathon-Geschichte erzählt in rund einem Dutzend Agathon-Geschichten.

Ende der 1920er-Jahre entstand das erste Agathon Logo, eine eigenständige Bild- und Wortmarke mit markanter Typographie im Design der Zeit.

mehr

Die Firmenchronik

Die Agathon-Eigentümer im Zeitverlauf

mehr

1952

Projekt für eine Fabrikerweiterung mit zusätzlichem Stockwerk und Unterkellerung

Der Solothurner Künstler Roland Flück vor einem seiner zahlreichen Werke, die er im Auftrag der Agathon AG schuf.

BADEMODE UM 1918

Hübsch anzusehen, aber zum Schwimmen eher unpraktisch, präsentierte sich die Badekleidung der Frauen in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts.

Preisliste von anno dazumal, fein säuberlich auf der Schreibmaschine getippt.

 

IN DIESEM HAUS AN DER HEIDENHUBELSTRASSE 10 IN SOLOTHURN STARTETE DIE AGATHON IHREN BETRIEB.

 

Agathon-Schleifmaschinen an der Landesausstellung 1939

ZEICHNUNG SÄULENGESTELL NORMALIEN

1925

Mehr

.

Agathon goes America

Eine 12er-Serie Schleifmaschinen steht bereit für die Überseelieferung in die Vereinigten Staaten.

«Wichtig, Lesen!», heisst es im Verkaufsprospekt dieses Agathon-Präzisionsfabrikats, einer Schleif- und Läppmaschine mit zwei Schleifscheiben aus dem Jahr 1938..
Mehr

 

Umzug nach Bellach

Mitte der 1960er-Jahren baute die Agathon ihren neuen Firmensitz und verlegte Fabrikation und Büros an den heutigen Standort Bellach.

Originelle Stellenausschreibung und gleichzeitig Imagewerbung für einen weltweit aktiven Schleifmaschinenproduzenten.
Mehr